bonapeti.de»Artikel»Was ist gesund für was»Das richtige Essen für einen besseren Schlaf

Das richtige Essen für einen besseren Schlaf

Zori
Übersetzt von
Zori
Das richtige Essen für besseren Schlaf

Schlafen ist ein natürlicher Entspannungsprozess, der die Funktionen einiger Sinne reduziert. Es ist notwendig, die geistige und körperliche Stärke des Körpers wiederherzustellen. Schlaf spielt eine Schlüsselrolle bei der Festigung des Gedächtnisses und wirkt sich insbesondere auf die allgemeine Entwicklung des Gehirns aus.

Der durchschnittliche Mensch verbringt ein Drittel seines Lebens schlafend. Das beschleunigte Lebenstempo, das wir heute führen, die große Anzahl von Arbeitsstunden, die ständige Hektik und anderes Negatives des modernen Lebens verursachen Schlafprobleme, daher herrscht Schlafmangel bei den meisten Menschen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass einige Ernährungsentscheidungen die Schlafqualität beeinträchtigen können. Mit anderen Worten: Wenn sie beim Essen einige Regeln befolgen, schlafen sie besser und fühlen sich gesünder. Essen sie häufiger geeignete Lebensmittel für einen besseren Schlaf.

Lassen Sie keine Mahlzeit aus und wenn doch, versuchen sie diese nachzuholen!

Wenn sie tagsüber Mahlzeiten auslassen, kann dies als eine gute Möglichkeit angesehen werden um Gewicht zu verlieren, aber es bringt nur den Körper durcheinander und verursacht Schlafprobleme.

Früher und öfter essen!

Im Schlaf verbraucht der Körper Energie zur Regeneration, während die verbrannten Kalorien ausgeglichen werden müssen. Essen sie zum Frühstück eine Mischung aus Eiweiß und Kohlenhydraten (z. B. Eier und Vollkornprodukte) und essen sie tagsüber mindestens 4-5 weitere kleine Mahlzeiten. Wenn sie alle paar Stunden etwas Gesundes essen, helfen sie ihrem Körper und ihrem Gehirn, die Hormone und Neurotransmitter auszugleichen, die für die Regulierung des Schlafes wichtig sind.

Lebensmittel, die den Schlaf beeinträchtigen

Sagen sie NEIN zu Chips!

Sagen sie einfach nein zu Chips und anderen fettigen Snacks. Fettige und scharfe Speisen erschweren die Verdauung und halten sie länger als nötig wach.

Übertreiben sie es nicht mit den Kalorien!

Wenn sie ihre tägliche Kalorienaufnahme auf 1.200 reduzieren, bekommt ihr Körper nicht genug von den Nährstoffen, die er braucht, was sich auch auf den Schlaf auswirken kann. Beispielsweise kann Eisenmangel zu Symptomen führen, die denen einer Beinermüdung ähneln, während Folsäuremangel zu Schlaflosigkeit führen kann.

Kaffee

Vorsicht mit Salz und Kaffee!

Verschiedene Fertigprodukte enthalten große Mengen an Salz, die ihren Schlafrhythmus stören können, indem sie ihren Blutdruck erhöhen und Austrocknungen verursachen. Koffein bleibt bis zu 12 Stunden im Körper, sodass sie die Wirkung eines Nachmittagskaffees erst viel später spüren werden.

Vitamine und Mineralstoffe, die ihnen helfen, besser zu schlafen

sind

Vitamin B: Es verbessert die Fähigkeit des Körpers, die Tryptophan-Sekretion zu regulieren und mehr Serotonin zu produzieren, das wichtig für die Schlafregulation ist. Dieses Vitamin kommt in Hähnchen, Bananen, Kartoffeln und Nüssen vor.

Calcium: Dieses natürliche Entspannungsmittel hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Sie können es durch fettarmen Joghurt, Käse, Brokkoli oder Spinat aufnehmen.

Zink: Ein Mangel an diesem Mineral wird auch mit Schlaflosigkeit in Verbindung gebracht. Sie können sich aufladen, indem sie Nüsse, verschiedene Körner, Vollkornprodukte und ähnliches essen.

Eisen: Ein Mangel an diesem Mineral verursacht Ermüdungserscheinungen. Es kann in Fleisch, Hülsenfrüchten, dunkelgrünem Blattgemüse, getrockneten Früchten und anderem gefunden werden.

Kupfer: Reguliert die Serotoninsekretion. Es kommt in Getreide, Bohnen, Haselnüssen und anderen Lebensmitteln vor.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest