bonapeti.de»Artikel»Neugierig»Regeln für die Teezubereitung

Regeln für die Teezubereitung

Nadejda NedevaNadejda Nedeva
Anfänger
9
Zori
Übersetzt von
Zori
Regeln für die Teezubereitung

Tee, wurde nach neueren historischen Daten um 2600 v. Chr. entdeckt. Das in China zur Zeit des mythischen Kaisers Shen Chung entstandene Getränk verbreitete sich schnell in der ganzen Welt und ist auch heute noch regelmäßig auf unserem Tisch zu finden.

Anders als in vielen europäischen Ländern, wo das Teetrinken als völlig normal akzeptiert wird, gelten in asiatischen Ländern bestimmte Regeln bei der Zubereitung und Teezeremonien sind etwas Heiliges.

In unserem Land, im Alltag oft in Eile, bereiten wir Tee in Beuteln zu, weil es einfach schneller geht. Ein Chinese oder Japaner würde bei dieser Gelegenheit pure Empörung empfinden. Für sie ist das Teekochen ein Ritual. Wenn sie sich nicht schämen möchten, wenn sie ihre Gäste aus Fernost zum Tee begrüßen, sollten sie Folgendes wissen:

Die Wahl des Service, in dem sie den Tee servieren, ist von großer Bedeutung. Es ist vorzuziehen, dass es aus Porzellan ist und dass der Griff der Kanne aus Bambus ist;

Achten sie bei der Auswahl einer Teekanne immer darauf, dass der Deckel gut schließt, da der Tee sonst beim Servieren verschüttet werden kann;

In China wird Tee vor den Gästen in speziellen Räumen zubereitet, die auch für Gebete genutzt werden. Da man in Deutschland kaum einen solchen Raum hat, kann man den Tee in der Küche zubereiten, muss aber den Gästen die Teeblätter zeigen. Dies hängt mit der alten Teezeremonie zusammen, die als Kung Fu bekannt ist;

Erlauben sie sich niemals, Teebeutel zu kaufen, denn das wäre ein Zeichen von Respektlosigkeit gegenüber ihren fernöstlichen Gästen. Wählen sie die teureren und aromatischeren Tees, egal ob schwarz, weiß, grün, hellgrün, rot oder gelb;

Vor dem Aufbrühen des Tees müssen sie die Teekanne, die Teetassen und die Teeblätter selbst, mit kochendem Wasser waschen;

Echter Tee wird ohne Zucker getrunken, daher wird er nur serviert, wenn einer der Gäste ausdrücklich darum bittet. Geben sie jedoch niemals Zucker oder andere Süßstoffe in die Kanne;

Wenn sie kleine Teetassen gekauft haben, wie sie für das Servieren von Tee in China und Japan typisch sind, ist es eine gute Idee, vor dem Servieren des Tees einen zweiten Aufguss zuzubereiten, denn wenn sie es bisher gut gemacht haben, werden ihre Gäste bestimmt nach einer zweiten Tasse Tee fragen.

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Teesorten und man muss sie gut kennen, um sie richtig zu verwenden.

Eine Kanne Tee

Schwarzer Tee zeichnet sich durch seinen starken Geschmack und Aroma aus. Er ist ein vollständig oxidierter Tee, der Prozess trägt dazu bei, verschiedene Noten von Schokolade, Zitrusfrüchten oder Trauben hervorzuheben. Die Aufbrühzeit für schwarzen Tee beträgt 3-5 Minuten, bei einer Temperatur von ca. 95-100 Grad.

Grüner Tee - im Gegensatz zu schwarzem Tee oxidiert er nicht. Unterschiedliche Verarbeitungsmethoden durch Einwirkung von trockener Hitze oder Dampf bringen bestimmte Geschmacksrichtungen zum Vorschein, die ein breites Spektrum abdecken können, von kräftigen bis hin zu subtilen Zitrusaromen, sowie nussigen, blumigen Noten oder Vanille. Die Ziehzeit für grünen Tee beträgt 2-3 Minuten, bei einer Temperatur von ca. 75-85 Grad.

Weißer Tee ist koffeinarm, aber sehr reich an Antioxidantien. Aufgrund der minimalen Verarbeitung hat er ein delikates Aroma. Brühzeit des Weißen Tees - 5 bis 10 Minuten bei einer Temperatur von 100 Grad.

Weitere Tipps zur Verwendung von Tee

Ein warmer und aromatischer Tee, der in keinem Haushalt fehlen darf. Wir konsumieren ihn täglich und schätzen seine medizinischen Eigenschaften, aber auch seinen Geschmack. Wenn wir jedoch ein Teegeschäft betreten, suchen wir oft speziell nach den Marken, die wir in der Werbung sehen.

Was wir nicht wissen ist, dass einige Teesorten wunderbare Wirkungen auf unseren Körper haben können, während andere Beschwerden hervorrufen können. Hier erfahren Sie, was Sie sonst noch über die Zubereitung und Verwendung von Tee wissen müssen.

Trinken sie keinen Tee auf nüchternen Magen

Das Trinken von Tee auf nüchternen Magen, insbesondere wenn das Getränk heiß oder extrem kalt ist, kann ihre Gesundheit beeinträchtigen, da er ihre Körpertemperatur verändern kann. Der Hinweis gilt auch für andere Getränke, deren Temperatur 62 Grad überschreitet. Sie reizen die Magenschleimhaut und können die Verdauung verlangsamen. Die ideale Temperatur zum Teetrinken ist, wenn sie das Getränk nicht mehr reizt.

Vermeiden sie zu starke Tees

Starke Tees, reich an Koffein und Tannin, die ihre Gesundheit beeinträchtigen können, können Schlaflosigkeit und Migräne verursachen.

Lassen sie den Tee nicht zu lange auf dem Herd

Lässt man ihn zu lange auf dem Herd, gelangen die enthaltenen Polyphenole und Öle in einen Oxidationsprozess und machen den Tee transparenter. Auf diese Weise verliert das Getränk sein Aroma und seine therapeutische Wirkung. Längeres kochen kann auch dazu führen, dass der Tee seine Vitamine verliert.

Trinken sie keinen Tee vor den Mahlzeiten

Tee trinken

Abgesehen davon, dass er zu Appetitlosigkeit führen kann, kann das Trinken von Tee vor einer Mahlzeit die Verdauung erschweren. Experten empfehlen, Tee mindestens eine halbe Stunde nach einer Mahlzeit zu trinken.

Tee nicht zum Trinken von Medikamenten verwenden

Medikamente mit Wasser trinken. Tees haben einen hohen Tanningehalt, der sich negativ auf die Verdauung von Tabletten auswirkt. Darüber hinaus kann diese Praxis in einigen Fällen auch Nebenwirkungen haben.

Nur frischen Tee trinken

Der Tee, den sie gestern zubereitet haben, hat seinen Nährwert und seine gesundheitlichen Vorteile verloren. Darüber hinaus ist Tee, der über Nacht stehen gelassen wird, nur eine gute Umgebung für das Wachstum von Bakterien.

Tee kann ihnen helfen, widerstandsfähiger zu sein

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die in Tees, insbesondere Grünen Tees, enthaltene Antioxidantien die Fähigkeit des Körpers zur Fettverbrennung erhöhen. Sie werden also feststellen, dass nach einer Tasse Tee ihre Muskelausdauer steigt.

Tee reduziert das Herzinfarktrisiko

Laut Wissenschaftlern sind Menschen, die mehr Tee trinken, weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck ausgesetzt. Einmal im Körper, unterstützt Tee auch das reibungslose Funktionieren der Blutgefäße, reduziert Entzündungen und andere kardiovaskuläre Wirkungen.

Tee bekämpft Krebs

Obwohl es Meinungen gibt, dass Tee keinen Nutzen bei der Krebsbekämpfung hat, zeigen die neuesten Studien auf diesem Gebiet, dass die Antioxidantien im Tee zum Schutz vor Krebs beitragen, insbesondere vor Brust-, Dickdarm-, Lungen- und Leberkrebs. Es sei darauf hingewiesen, dass nicht alles auf den Teekonsum zurückzuführen ist.

Tee pflegt ihre Taille

Mehrere Studienteilnehmer trinken regelmäßig heißen Tee. Infolgedessen sagen sie, dass sie im Gegensatz zu denen, die dieses Getränk nicht trinken, kein Problem mit ihrer Taille haben. Einige Wissenschaftler glauben, dass regelmäßiger Konsum von Tee den Stoffwechsel beschleunigt und das Risiko von Diabetes und einem Schlaganfall verringert.

Die oben genannten Tipps zum Zubereiten und Trinken von Tee sind umso relevanter, wenn sie ein Fan von schwarzem, weißem oder grünem Tee sind. Ein weiteres wichtiges Detail ist, dass der Tee regelmäßig, täglich und unbedingt ohne Zucker getrunken werden sollte.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest