Folsäure

Rosi TrifonovaRosi Trifonova
Anfänger
879
Zori
Übersetzt von
Zori
Folsäure

Folsäure oder Vitamin B9, auch Folsäure oder Folacin genannt, ist ein Vitamin des B-Komplexes, bekannt für seine große Bedeutung in der Schwangerschaft und zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstörungen. Zu diesen Defekten gehört eine Fehlbildung der fötalen Struktur, die als Neuralrohr bezeichnet wird.

Vitamin B9 ist ein wasserlösliches Vitamin, das zuerst aus Spinat extrahiert wurde. Vitamin B9 wurde damals Folacin genannt, vom lateinischen folacin, was übersetzt Blatt bedeutet. Als beste Quelle für Folsäure gilt grünes Blattgemüse mit großen grünen Blättern. Vitamin B9 ist essentiell für die Bildung roter Blutkörperchen.

Folsäure ist eines der komplexesten chemischen Vitamine, mit einer dreiteiligen Struktur, die besondere Anforderungen an den Stoffwechsel des Körpers stellt. Die drei Hauptbestandteile von Folsäure sind PABA, Glutaminsäure und Pteridin.

Die meisten Lebensmittel enthalten Folsäure nicht genau in der oben beschriebenen Form und Darmenzyme verändern die chemischen Formen von Folat, damit es absorbiert werden kann. Selbst bei voller Leistungsfähigkeit des Körpers, können nur etwa 50 % der mit der Nahrung aufgenommenen Folsäure verwertet werden.

Folsäurefunktionen

Vorteile von Folsäure

- Unterstützt die Bildung roter Blutkörperchen und die Durchblutung - Eine der wichtigsten Funktionen von Folsäure als Vitamin ist es, die volle Entwicklung roter Blutkörperchen zu ermöglichen.

- Sie unterstützen den Sauerstofftransport im Körper. Bei Folsäuremangel bilden sich rote Blutkörperchen nicht richtig aus und wachsen ohne Teilung weiter. Dieser Zustand wird makrozytäre Anämie genannt;

- Folsäure hilft auch, eine gesunde Blutzirkulation im Körper aufrechtzuerhalten, indem sie die Ansammlung einer Substanz namens Homocystein verhindert. Durch die Reduzierung hoher Homocysteinspiegel verhindert Folat die Entwicklung von Osteoporose;

- Zellproduktion - Zellen mit sehr kurzer Lebensdauer (wie Hautzellen, Darmzellen und Zellen, die sich auf den sichtbaren Oberflächen des Körpers oder Hohlräumen befinden) sind für ihre Entstehung in hohem Maße auf Folsäure angewiesen. Aus diesem Grund führt ein Folsäuremangel zu Problemen mit diesen Gewebearten. In der Mundhöhle sind diese Probleme mit Zahnfleischentzündungen, Gaumenrissen und Parodontitis verbunden;

- Das häufigste Hautproblem dieser Art ist Seborrhoe. Der Verlust von Hautpigmenten (Vitiligo) kann auch mit einem Folsäuremangel einhergehen. Krebserkrankungen der Speiseröhre und Lunge, der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses, des Darms (insbesondere des Dickdarms) wurden ebenfalls wiederholt mit Folatmangel in Verbindung gebracht;

- Unterstützung des Nervensystems - Die Vorbeugung von Neuralrohrdefekten bei Neugeborenen ist nur eine der Funktionen von Folsäure für das Nervensystem. Folatmangel wird mit einer Vielzahl von Problemen des Nervensystems in Verbindung gebracht, einschließlich allgemeiner geistiger Erschöpfung, nicht-seniler Demenz, Depression, Restless-Legs-Syndrom, Arm- und Beinproblemen, Reizbarkeit, Ablenkung, Verwirrtheit und Schlaflosigkeit.

Folsäure Überdosierung

Grünes Blattgemüse enthält viel Folsäure

Die Einnahme von sehr hohen Folatdosen von mehr als 1.000 - 2.000 Mikrogramm kann die gleichen Arten von Symptomen des Nervensystems aktivieren, die normalerweise zur Vorbeugung verwendet werden.

Das Institute of Medicine an der National Academy of Sciences der Vereinigten Staaten hat eine Obergrenze für die Folataufnahme von 1.000 µg für Männer und Frauen über 19 Jahren festgelegt. Diese Obergrenze sollte nur für „synthetisches Folat“ gelten - Formen von Folat, die aus Zusatzstoffen und/oder anreichernden Lebensmitteln gewonnen werden.

Folsäure, die in tierischen Produkten (z. B. Kalbsleber) enthalten ist, ist bei der Lebensmittelzubereitung relativ stabil, im Gegensatz zu Folat, das in Produkten pflanzlichen Ursprungs (z. B. Kohl) enthalten ist und bis zu 40 % ihres Inhalts während des Kochen verlieren kann. Verarbeitetes Getreide und Mehl wiederum können bis zu 70 % ihres Folatgehalts verlieren.

Zu den Medikamenten, die die Folatversorgung des Körpers stören können, gehören: Krebsmedikamente wie Methotrexat; cholesterinsenkende Medikamente wie Cholestyramin; entzündungshemmende Medikamente wie Sulfasalazin; aber auch Arzneimittel wie Buformin, Phenformin oder Metformin zur Behandlung von Diabetes und Antibabypillen.

Vorteile von Folsäure

Folsäure kann eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung und/oder Behandlung der folgenden Krankheiten spielen: Alkoholismus, Anämie, Atherosklerose, zervikale Dysplasie, zervikalem Tumor, Gaumen- und Lippenrisse, Morbus Crohn, Depression, Durchfall, Gingivitis, Darmentzündung, Schlaflosigkeit, Neuralrohrdefekt, nicht-seniler Demenz, Ovarialtumoren, Restless-Legs-Syndrom, Schizophrenie, Seborrhoe, Uterustumoren, etc.

Folsäurequellen

Folsäure kommt in der Regel in ihrer einfachen Form in Nahrungsergänzungsmitteln vor. Ausgezeichnete Folatquellen sind Salat, Spinat, Spargel, Rüben, Senfpflanzen, Rinderleber, Petersilie, Brokkoli, Blumenkohl, Rüben und Linsen.

Sehr gute Quellen für Folsäure sind auch Kürbisse, schwarze Bohnen, Bohnen, Papaya und grüne Bohnen.

Mustertabelle der Produkte und des darin enthaltenen Vitamin B9

Quellen für Folsäure

Produkt (100 g) Vitamin B9 (mg)

Weizenkeime - 1.1

Leber - 0.32-0.38

Käse - 0.30

Hühnerfleisch - 0.15-0.20

Rinderherz - 0.11-0.16

Folsäure und Schwangerschaft

Rindfleisch - 0.09-0.16

Kohl - 0.11-0.14

Kartoffeln - 0.08-0.14

Grüne Erbsen - 0.13

Melone - 0.13

Lamm - 0.11

Karotten - 0.10

Fisch - 0.09

Eier - 0.09

Schweinefilet - 0.05-0.08

Orangen - 0.08

Lammfleisch - 0.077

Tomaten - 0.075

Weizenmehl - 0.067

Kohl - 0.065

Pfirsiche - 0.017

Zwiebeln - 0.013

Äpfel - 0.008

Kuhmilch - 0.005

Folsäuremangel

Vitamin-B9-Mangel ist selten, aber schädliche Gewohnheiten wie Alkohol, Tabak, Koffein, Wärmebehandlung von Produkten und direkte Sonneneinstrahlung können die Folsäureaufnahme zerstören oder beeinträchtigen. Folsäure ist die einzige Substanz, bei der der Bedarf einer schwangeren Frau doppelt so hoch ist.

Vitamin-B9-Mangel führt zu Störungen der Zellteilung, die in regenerierenden Geweben besonders ausgeprägt sind. Folsäuremangel zusammen mit Vitamin-B12-Mangel führen zu Störungen der Bildung roter Blutkörperchen im Rückenmark und zu megaloblastischer Anämie. Es kann zu Störungen der peripheren Nervenhüllen und degenerativen Veränderungen des Rückenmarks kommen.

Um einen Vitamin-B9-Mangel in den kritischen ersten Schwangerschaftsmonaten zu vermeiden und Fehlbildungen des Fötus vorzubeugen, sollten Frauen, die eine Schwangerschaft planen, mit der Einnahme von Folsäurepräparaten beginnen, sobald sie versuchen, schwanger zu werden.

Folsäure und Schwangerschafth

Wie die obigen Zeilen zeigen, ist Folsäure während der Schwangerschaft ein äußerst wichtiger Mineralstoff. Sie hilft beim Aufbau der Plazenta, der Erweiterung der Gebärmutter und der insgesamt richtigen Entwicklung des Embryos. Folsäure spielt eine wichtige Rolle bei vielen anderen Prozessen im Körper, daher sollte ihre Einnahme nicht vernachlässigt werden.

Das Mineral ist äußerst empfindlich und wird daher leicht durch Temperatur und Licht zerstört. Dadurch leidet der Körper viel eher irgendwann unter Folsäuremangel. In diesem Fall ist die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels erforderlich, was insbesondere bei der Planung einer Schwangerschaft und in den ersten Monaten nach der Schwangerschaft erforderlich ist.

Es wird angenommen, dass Folsäure mindestens 3 Monate vor der Schwangerschaft und für 2 danach eingenommen werden sollte. Folsäure spielt eine Schlüsselrolle bei der Bildung des Neuralrohrs des Fötus, aus dem sich Rückenmark und Gehirn des Babys entwickeln. Folsäure ist es zu verdanken, dass diese Prozesse bis zum 28. Schwangerschaftstag abgeschlossen sind.

Mineralstoffmangel während der Schwangerschaft birgt ein ernsthaftes Risiko für Defekte, einschließlich Spina bifida. Die prophylaktische Einnahme von Folsäure reduziert dieses Risiko um bis zu 80 % und sollte daher nicht unterschätzt werden.

Eine Tagesdosis von 400 µg Folsäure pro Tag ist in der Regel ausreichend.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute