Weissdorn

Rosi StoyanovaRosi Stoyanova
Anfänger
144339
Zori
Übersetzt von
Zori
Weißdorn

Weißdorn (Crataegus) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die häufigsten Vertreter dieser Gattung sind der Gemeine Weißdorn und der Rote Weißdorn. Er wächst an trockenen und sonnigen Plätzen, bis zu 1500 Meter über dem Meeresspiegel.

Man findet ihn in Wäldern, im Gebüsch und in der Nähe von Almen. Am häufigsten ist er in den gemäßigten Klimazonen Westasiens, Nordafrikas und Europas zu finden. Weißdorn ist nicht sehr wählerisch, was die Böden angeht, er wächst aber besser auf fruchtbaren und frischen Böden.

Der Weißdorn ist ein niedriger, strauchartiger Baum, der eine Höhe von 5-14 Metern erreicht. Er hat stark verzweigte, dünne Zweige und ein gut entwickeltes Wurzelsystem. Die Zweige sind glänzend und violett-braun gefärbt. Die Blätter sind einfach und 2-4 cm lang.

Die Blüten des Weißdorns sind weiß und rosa und stehen in schildförmigen Blütenständen. Die Früchte reifen im September und Oktober. Die reifen Früchte sind dunkelrot oder orange, länglich, saftig und kugelförmig.

Seit dem Altertum wird der Weißdorn von Heilkundigen verwendet. Bereits im 1. Jahrhundert nach Christus wird seine Verwendung im Römischen Reich erwähnt. Heute verwenden Ärzte und Phytotherapeuten den Weißdorn zur Vorbeugung und Behandlung von Herz- und Kreislaufproblemen.

Zusammensetzung von Weißdorn

Weißdornfrüchte

Weißdornblätter enthalten Flavonoide, Gerbstoffe, essentielle Fettsäuren, Triterpenkohlenstoffsäuren und Purinderivate. Die Weißdornfrüchte sind reich an Vitaminen, Pigmenten, Gerbstoffen und Flavonoiden.

Sammeln und Lagern von Weißdorn

In den Bergen, Wäldern und Parks ist Weißdorn leicht zu finden. Die Früchte sind sehr nützlich, aber auch die Blüten stehen ihnen in nichts nach. Weißdornblüten und -blätter werden im Mai-Juni geerntet, während der ersten Blütezeit.

Die Früchte des Weißdorns werden im Spätsommer oder Frühherbst geerntet, wenn die Beeren sehr reif, fest und rot gefärbt sind. Zu weiche Früchte sollten nicht geerntet werden.

Weißdornextrakt kann in Apotheken und Fachgeschäften erworben werden. Er ist ein wesentlicher Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln, welche die Gesundheit von Herz und Arterien stärken.

Vorteile durch Weißdorn

Getrockneter Weißdorn

Weißdorn wirkt wohltuend bei verschiedenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, verbessert die Arbeit des Herzmuskels und stärkt seine Aktivität. Er senkt den arteriellen Druck, erweitert die Herzkranzgefäße und die Gefäße des Gehirns und verbessert allgemein die Funktion der Gefäßwände.

Weißdorn ist ein Kraut, das in der Hausapotheke von Patienten mit Herzerkrankungen nicht fehlen sollte. Anders als Präparate, die das Herz belasten, belastet Weißdorn es nicht , sondern fördert die Entwicklung des Bypasses Kreislaufs.

Weißdorn hilft bei Schlaflosigkeit und erhöht die Schilddrüsenfunktion. In Versuchen wurde festgestellt, dass Weißdornextrakt den Cholesterinspiegel im Blut senkt, was ihn zu einem guten Mittel gegen Arteriosklerose macht.

Üblich ist die Einnahme von 300 bis 600 mg Trockenextrakt aus Weißdorn, dreimal täglich. Studien haben gezeigt, dass eine Therapie von etwa einem halben Jahr nötig ist, damit das Kraut seine volle Wirkung entfalten kann.

Naturheilkunde mit Weißdorn

In der Volksmedizin wird seit langem Weißdorn eingesetzt, als sehr gutes Mittel bei Herzkrankheiten und chronischer Herzschwäche. Er beseitigt unangenehme Empfindungen bei Herzrasen, verringert das Risiko von Herzrhythmusstörungen und verbessert die Durchblutung von Gehirn und Herz.

Tee aus Weißdorn

Er hilft bei einer schnelleren Genesung nach einem Herzinfarkt, Herzneurosen, leichten Formen von Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, nervöser Unruhe und vergrößerter Prostata usw.

Ein Sud aus Weißdornblüten wird hergestellt, indem man 2 TL der Blüten mit 450 ml kochendem Wasser übergießt und für mindestens 2 Stunden ziehen lässt. Man trinkt davon dreimal täglich 150 ml, vor den Mahlzeiten.

Für eine andere Variante für die Zubereitung des Suds benötigt man 1 TL Beeren, die für etwa 10 Minuten lang auf schwacher Stufe kocht. Den Sud abseihen und davon dreimal täglich 150 ml, vor den Mahlzeiten trinken.

Wirkung von Weißdorn

Weißdornextrakt gilt als ein völlig sicheres, pflanzliches Produkt, das von gesunden Menschen ohne ärztliche Empfehlung eingenommen werden kann. Weißdorn hat keine Nebenwirkungen, aber eine Einnahme durch Menschen, die an Herzproblemen leiden, sollte mit dem Arzt abgesprochen werden, da es zu nicht spezifizierten Wechselwirkungen von Weißdorn mit eingenommenen Medikamenten kommen kann. Andererseits ist die Sicherheit der Verwendung von Weißdorn bei Schwangeren, Kindern und stillenden Müttern, noch nicht gut genug untersucht worden.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute

Bewertung

5
51
40
30
20
10
Geben Sie Ihre Bewertung ab:

Kommentare

Senden