Traminer

Rosi StoyanovaRosi Stoyanova
Anfänger
64213
Zori
Übersetzt von
Zori
Traminer

Traminer, auch bekannt als Gewürztraminer und Tramin Rosé, ist eine Weißwein-Rebsorte, die aus der Region Tirol (Österreich) und Südtirol (Italien) stammt.

Er hat seinen Namen vom Namen des Dorfes Tramin, welches in Südtirol liegt. Der Traminer ist eine seit langem bekannte Rebsorte, die im Laufe der Jahre einige ihrer ursprünglichen Eigenschaften bewahrt hat. Er wird vor allem wegen seines Duftes geschätzt, da es sich um eine speziell gezüchtete Sorte handelt, wird er nie in großen Mengen angepflanzt.

Neben Österreich und Italien wird Traminer auch in Kroatien, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Luxemburg, Rumänien, USA, Ukraine, Ungarn, Neuseeland, Südafrika, Kanada usw. vertrieben. In Australien ist die Sorte schon lange bekannt, aber erst 1983 erreichten die damit bepflanzten Flächen 800 Hektar. In Bulgarien sind die mit Traminer bepflanzten Flächen begrenzt und befinden sich hauptsächlich in den nordöstlichen Teilen des Landes.

Generell hat sich die Weinmode in den letzten 50 Jahren etwas von den orientalischen Aromen des Traminers abgewandt und die Marktbedeutung der Sorte kann heute als symbolisch bezeichnet werden. Das gilt allerdings nicht für das Elsass, wo die Sorte als edel eingestuft wird, dort geht es aber speziell um Gewürztraminer, sowie den dortigen einzigartigen Böden und Weinanbau.

Eigenschaften von Traminer

Traminer ist der weniger aromatische und heller gefärbte Vorgänger des Gewürztraminer, der wie erwähnt, seinen Namen von dem Dorf Tramin in Italien hat. Traminer wird in verschiedenen Ländern oft als Synonym für Gewürztraminer verwendet.

Rebsorte Traminer

Der Gewürztraminer hat eine rötliche Traubenfarbe und ergibt äußerst aromatische, würzige und schwere Weißweine. Viele der jungen Verkoster erklären, dass er die erste und sogar einzige Sorte ist, die sie unverwechselbar erkennen können.

Interessant ist die Herkunft der weltberühmten Sorte. Die ursprüngliche Sorte war Traminer, die dem Gewürztraminer ähnlich ist, aber hellgrüne Trauben hat und nicht so aromatisch ist. Traminer ist eine sehr mutationsanfällige Sorte, wobei der Gewürztraminer der Name einer solchen rötlichen Mutation ist, Musque.

Die Sorte Traminer gehört nicht zu den einfachsten, weder im Weinberg noch im Keller und nicht einmal in den Gläsern. Es ist kein Problem, einen hohen Alkoholgehalt zu erreichen, aber der Säuregehalt kann manchmal gefährlich niedrig sein, was zu schweren Weinen mit offenkundiger Bitterkeit führt.

Traminer ist eine krankheitsresistente Sorte, wenn sie in kühlen Gebieten angebaut wird. In heißem Klima ist Traminer anfälliger für verschiedene Krankheiten und entwickelt sich viel langsamer. In kühlen Regionen sind die Blätter der Trauben groß und sehr rau. Die Traubenrispen sind klein und kompakt, mit einem sehr kurzen Stiel, und die dicht beieinander liegenden Triebe erschweren ihr Pflücken von Hand.

Die Trauben sind klein und elliptisch und in einigen Fällen sind sowohl große, als auch kleine Früchte an einer einzigen Traube zu finden. Wenn sie in kühleren Gebieten angebaut werden, haben sie eine tiefrosa Farbe.

Traminer Weine, die aus Weinbergen in einem heißen Klima stammen, zeichnen sich nicht durch besondere Qualitäten aus.

Traminer servieren

Traminer ist ein dichter und kraftvoller Wein, mit einem exotischen Aroma, welches die Sinne sehr schnell sättigt. Dieser Weißwein ist nicht einfach mit Speisen zu kombinieren. Früchte eignen sich besser für diesen Wein, insbesondere Orangen und tropische Früchte, wie Mango, Ananas und Papaya.

Mit den folgenden Gewürzen, Ingwer, Curry, Zimt oder Nelken, wird er gut hervorgehoben. Eine weitere mögliche Kombination mit Traminer Wein, sind geräucherte Käsesorten. Geräucherter Mozzarella und Gouda eignen sich am besten für diesen Wein.

Anspruchsvoller Traminer lässt sich am erfolgreichsten mit geräucherten, salzigen und süßen Speisen kombinieren. Eine Kombination mit sauren Gerichten ist nicht zu empfehlen, ebenso wie mit fein gekochtem Geflügel und Meeresfrüchten, da der Wein das Gericht überschattet.

Zwingende Voraussetzung um den Traminer zu servieren ist, dass der Wein gut gekühlt ist. Man kann sicher zusammenfassen, dass es bei Traminer keinen Mittelweg gibt, seine Aromen strapazieren die Sinne, und seine schwierige Kombination mit Lebensmitteln treibt ihn in zwei Extreme, entweder man hasst ihn oder es ist Liebe auf den ersten Blick.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute

Bewertung

4
50
41
30
20
10
Geben Sie Ihre Bewertung ab:

Kommentare

Senden