Orangen

AdminAdmin
Anfänger
72
Zori
Übersetzt von
Zori
Süßes aus Orangen

Orangen sind runde Zitrusfrüchte mit einer feinstrukturierten Schale, natürlich orangefarben, ebenso wie ihr Inneres. Die Größe von Orangen variiert normalerweise von etwa 5 bis 10 cm im Durchmesser.

Orangen haben ihren Ursprung vor tausenden von Jahren in Asien, in der Region südlich von China bis Indonesien, wo sie auch in Indien zu finden sind. Sie wurden im Nahen Osten erst im 9. Jahrhundert angebaut. Süßorangen wurden um das 15. Jahrhundert von verschiedenen Gruppen nach Europa importiert, darunter die Mauren, portugiesischen und italienischen Kaufleute.

Orangenbäume wurden im späten 15. Jahrhundert in der Karibik angebaut, nachdem Christoph Kolumbus ihre Samen während seiner zweiten Reise in die Neue Welt dorthin gebracht hatte. Spanische Entdecker brachten Orangen im 16. Jahrhundert nach Florida, während spanische Missionare sie im 18. Jahrhundert nach Kalifornien importierten und mit dem Anbau dieser Zitrusfrüchte in den beiden Staaten begannen, die weithin für ihre Orangen bekannt sind. Derzeit sind die Vereinigten Staaten, Brasilien, Mexiko, Spanien, China und Israel die Länder, die zu den größten Produzenten und Händlern von Orangen gehören.

Zusammensetzung der Orange

Orangen

Orangen sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C. Sie sind auch eine sehr gute Quelle für Ballaststoffe. Diese Früchte sind auch eine gute Quelle für B-Vitamine, einschließlich Vitamin B1 und Folsäure, sowie Vitamin A, Kalzium und Kalium. 131 g Orangen enthalten 61.57 kcal und 1.23 g Protein.

In Orangen wurden etwa 170 phytochemische Elemente, sowie etwa 20 Carotinsäureverbindungen gefunden.

Orangensorten

Orangen werden im Allgemeinen in zwei Kategorien eingeteilt - süß und bitter. Zu den beliebten Sorten der Süßorangen (Citrus sinensis) gehören Valencia, Navel und Jaffa - eine Art großer Orangen, sowie rote Orangen - Hybridarten, die kleiner, duftender und roter sind. Bitterorangen (Citrus aurantium) werden oft zur Herstellung von Konfitüre oder Marmelade verwendet und dienen als Essenz für Liköre, wie Grand Marnier und Cointreau.

Auswahl und Lagerung von Orangen

Orangen

Die Orangen müssen nicht leuchtend orange sein, um von guter Qualität zu sein. Tatsächlich kann die intensive Farbe nicht-biologischer Orangen darauf zurückzuführen sein, dass künstliche Farbstoffe in ihre Haut eingespritzt wurden. Es ist notwendig solche Früchte zu vermeiden, die weiche Stellen oder Schimmelspuren aufweisen. Und weil Orangen zu den Lebensmitteln mit den häufigsten Pestizidrückständen gehören, ist es notwendig, wann immer möglich Bio-Orangen zu kaufen. Es ist auch besser Orangen zu wählen, die eine glatte, strukturierte Schale haben und für ihre Größe hart und schwer sind. Für die beste antioxidative Wirkung sollten vollreife Orangen gekauft werden. Es sollte bedacht werden, dass Orangen eines der Lebensmittel sind, die am häufigsten mit allergischen Reaktionen in Verbindung gebracht werden.

Kulinarische Verwendung von Orangen

Meistens werden die Orangen roh gegessen, weil sie einen sehr frischen und angenehmen Geschmack haben. Darüber hinaus werden rohe Orangen in vielen Obstsalaten verwendet, als extrem duftendes Gewürz in Salaten, Fischgerichten und zu Hähnchen.

Natürlich werden Orangen auch verwendet, um den beliebten frischen Orangensaft für viele Menschen herzustellen. Die Orangen werden zum dekorieren oder um viele Kuchen, leckeres Gebäck, Muffins oder Cremes herzustellen verwendet. Orangen sind die Grundlage für eine Reihe köstlicher Marmeladen. Die meisten Fleischsorten können auch mit Orangen zubereitet werden. Orangensoße eignet sich sehr gut zum Garnieren von Fleisch, hauptsächlich Geflügel.

Vorteile der Orangen

Orangen haben eine äußerst positive Wirkung auf die menschliche Gesundheit, nämlich:

- Orangen enthalten nützliche Phytonährstoffe. In neueren Studien wurden die heilenden Eigenschaften von Orangen, mit einer Vielzahl von Phytonährstoffverbindungen in Verbindung gebracht. Dazu gehören Zitrusflavanone (Arten von Flavonoiden, zu denen die Moleküle Hesperetin und Naringenin gehören), Anthocyane, Hydroxyzimtsäure und eine Vielzahl von Polyphenolen.

Kandierte Orangen

- Orangen enthalten Vitamin C, das antioxidativ wirkt und das Immunsystem schützt. Orangen sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C - nur eine Orange liefert 116.2 % der erforderlichen Dosis an Vitamin C pro Tag. Vitamin C ist das wichtigste wasserlösliche Antioxidans im Körper, es zerstört freie Radikale und verhindert Schäden durch sie, sowohl innerhalb, als auch außerhalb der Zellen.

- Untersuchungen zufolge bietet die Einnahme von Vitamin C als Nahrungsergänzungsmittel nicht den gleichen Schutz, wie die Menge, die in einem Glas ´frischem Orangensaft enthalten ist;

- Orangen bieten Schutz gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen;

- Studien zeigen, dass eine an Zitrusfrüchten reiche Ernährung einen erheblichen Schutz vor einigen Krebsarten, wie Mund-, Kehlkopf- und Rachenkrebs, sowie Magenkrebs bietet. Der Verzehr von Orangen reduziert das Risiko um 40-50 %.

- Verbindungen in Zitrusfrüchten, einschließlich Orangen, sogenannte Limonoide, spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen Mund-, Haut-, Lungen-, Brust-, Magen- und Dickdarmkrebs;

- Die Orangen sind nützlich zur Senkung des Cholesterinspiegels;

- Orangen sind eine sehr gute Quelle für Ballaststoffe;

- Orangen helfen die Bildung von Nierensteinen zu verhindern und verhindern die Bildung von Geschwüren;

Orangen

- Die Orangen tragen zum Schutz der Atemwege und zum Schutz vor rheumatoider Arthritis bei.

- Um den Alterungsprozess des Körpers zu verlangsamen, empfehlen Ernährungswissenschaftler täglich mindestens vier rote Orangen zu essen. Eine weitere Möglichkeit, die roten Früchte zu konsumieren, besteht darin, ihren Saft zu trinken.

Abnehmen mit roten Orangen

Orangen enthalten eine große Menge Vitamin C, das im Gegensatz zu einigen anderen Produkten bis zum Sommer erhalten bleibt. Rote Orangen werden von weltbekannten Ernährungswissenschaftlern als wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und nährstoffreichen Ernährung für unseren Körper anerkannt.

Roter Orangensaft reduziert deutlich Übergewicht und wirkt der Fettansammlung im Gewebe entgegen. Es wird mit Anthocyanen in Verbindung gebracht, Pigmenten in Dunkelrot und Blau, die für ihre hohe antioxidative Aktivität bekannt sind.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute

Bewertung

4
50
41
30
20
10
Geben Sie Ihre Bewertung ab:

Kommentare

Senden