Amarant

Rosi StoyanovaRosi Stoyanova
Anfänger
144339
Zori
Übersetzt von
Zori
Amarantsamen

Wenn sie Amarant schon einmal probiert haben, waren sie wahrscheinlich überhaupt nicht zufrieden mit seinem Geschmack, aber er hat einige wirklich beeindruckende Ernährungseigenschaften.

Amarant ist ein uraltes Getreide, das eng mit den Traditionen und der Ernährung der Azteken verbunden ist. Amaranthus ist eine einjährige Pflanze, die eng mit den hierzulande vorkommenden Fuchsschwanzgewächsen verwandt ist, welche als Unkraut wachsen.

Sie wird bis zu 2 Meter hoch und hat leuchtend bunte Blätter in den Farben dunkelrot, purpurrot, rosa, orange und weiß. Die Samen haben die Größe eines Linsenkorns und sind von weißer bis orangefarbener Farbe. Amerika gilt als das Heimatland des Amarant. Es gibt viele Arten und Sorten von Amarant, die in verschiedenen Teilen der Welt unterschiedliche Verwendungszwecke haben.

Geschichte des Amarant

Die Heimat dieser alten Getreideart ist Süd- und Mittelamerika. Vor der Entdeckung Amerikas war Amarant ein Grundnahrungsmittel für die Ureinwohner. Es war auch in religiöse Rituale eingebunden. Mit der Entdeckung Amerikas kam das Ende des Amarant Anbaus, denn die Neuankömmlinge waren entsetzt über die heidnischen Rituale, an denen Amarant beteiligt war.

Bohnen und Weizen setzten sich als Grundnahrungsmittel durch. Einige Jahrhunderte später, in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wurde der Amarant Anbau wieder aufgenommen. Heutzutage ist er in Asien, Afrika und Amerika weit verbreitet.

Zusammensetzung von Amarant

Amarant

Amarant enthält eine große Anzahl essentieller Aminosäuren, und sein Lysingehalt ist dreimal so hoch wie der anderer Getreidearten. Amarant ist reich an Phosphor, Eisen, Magnesium und Kalzium, sowie an Vitamin E. Es hat einen hohen Ballaststoffanteil und ist glutenfrei, außerdem enthält es B-Vitamine und Folsäure.

100 g Amarant enthalten 375 kcal, 66 g Kohlenhydrate, 9.3 g Ballaststoffe, 6, 5 g Fett und 14 g Eiweiß.

Auswahl und Lagerung von Amarant

Amarant kann in Fach- und Bioläden in Päckchen von 500 g gekauft werden. Der Preis für ein solches Päckchen beträgt 3-4 € und er wird an einem kühlen und trockenen Ort gelagert.

Kochen von Amarant

Creme mit Amarant

Erfahrene Kocher behaupten, dass das Kochen den Geschmack der kleinen Körner stark verbessert, aber auch die Aufnahme der Nährstoffen erhöht. Die Kochzeit für Amarant beträgt etwa 25 Minuten.

Er sollte nicht bei sehr hohen Temperaturen gegart werden, da dies negative Auswirkungen haben kann. Wenn sie ihn nicht kochen wollen, sollten sie ihn für 10-12 Stunden in Wasser einweichen.

Um den Geschmack zu verbessern, können sie ihn nach Wunsch mit Honig aromatisieren, Nüsse oder Trockenfrüchte hinzufügen. Popcorn aus Amarant wird für die Ernährung von Säuglingen empfohlen. Amarant eignet sich auch als Beilage.

Er kann wie Reis gekocht oder mit Quinoa oder braunem Reis kombiniert werden. Eine Handvoll Amarant in Suppen ist eine sehr geeignete Ergänzung. Dies gilt auch für Linsengerichte, Bohnen und Gemüse im allgemeinen. Amarant kann auch gemahlen als Mehl verwendet werden.

Die Verwendung von Amarant in Kombination mit Mais, braunem Reis oder Weizen liefert die gesamte Bandbreite an Proteinen, die den gleichen Nährwert haben wie Hähnchen, rotes Fleisch oder Fisch.

Verschiedene Länder bereiten Amarant unterschiedlich zu. In Ecuador werden die Blüten der Pflanze gekocht und das daraus entstehende Blütenwasser wird einer lokalen Rumsorte zugesetzt. Das Ergebnis ist ein Getränk, von dem die Einheimischen behaupten, dass es das Blut reinigt.

In Mexiko wird er zu Popcorn verarbeitet und dann mit Zuckersirup gemischt, um die berühmte Alegria herzustellen.

Gemahlene und geröstete Amarantsamen werden zur Herstellung des lokalen Getränks Atole verwendet. In Peru wird auch ein Amarant Getränk hergestellt, das sie Jiha nennen. Sowohl in Mexiko als auch in Peru werden die Amarantblätter gebraten oder gekocht. In Indien macht man Süßigkeiten aus Amarant.

Vorteile durch Amarant

Amarantsamen

Amarant ist besonders vorteilhaft für Menschen, die unter einer Glutenunverträglichkeit leiden, da er kein Gluten enthält. Er ist reich an schwefelhaltigen Aminosäuren, die für eine normale Leberfunktion und eine normale Entwicklung eines Babys wichtig sind. Amarant ist ein bevorzugtes Nahrungsmittel für Vegetarier, um ihren Eiweißbedarf zu decken.

Amarant wird empfohlen für den Verzehr in der Schwangerschaft, bei aktiven Sportlern und Menschen, die schwere körperliche Arbeit verrichten. Er verbessert die Aktivität des Magen-Darm-Trakts. Er ist für alle nützlich, die sich ausgewogen und gesund ernähren wollen.

Die blühende Pflanze wird für medizinische Zwecke verwendet. Er hat eine schweißtreibende, adstringierende, harntreibende und stimulierende Wirkung. Er wird bei starker Menstruation, Blutungen, wunden Stellen im Hals und Mund, Gastroenteritis oder Durchfall verwendet.

Sehen sie auch:

- Gemüsegerichte mit Amarant;

- Salate mit Amarant;

- Desserts mit Amarant.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute