Bonapeti.de»Artikel»Was ist gesund für was»Top 12 Lebensmittel zur Senkung des Cholesterinspiegels

Top 12 Lebensmittel zur Senkung des Cholesterinspiegels

Maria SimovaMaria Simova
Anfänger
3112
Zori
Übersetzt von
Zori
Grünes Blattgemüse gegen hohen Cholesterinspiegel

Wenn es darum geht, hohe Cholesterinwerte zu senken, ist der strikte Verzicht auf Fett nicht die Lösung. Es ist nicht notwendig, auch cholesterinhaltige Lebensmittel wie Eier, Käse, Milch von ihrem Speiseplan auszuschließen. Es dreht sich alles um Mäßigung und Ausgewogenheit - sie müssen nahrhafte Lebensmittel in ihre Ernährung aufnehmen, die Entzündungen bekämpfen und so das Problem im Keim ersticken.

Cholesterinsenkende Lebensmittel sind sehr vielfältig und umfassen eine Vielzahl von Obst, Gemüsen, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Fisch, magerem Fleisch und vielen gesunden Fetten.

Sollte der Cholesterinspiegel gesenkt werden?

Cholesterin ist eine natürliche Substanz, die in jedem von uns vorhanden und überlebenswichtig ist. Es wird in der Leber synthetisiert und vom Körper für die normale Funktion von Zellen, Nerven und Hormonen benötigt. In unserem Körper liegt Cholesterin in Form von Fettsäuren (Lipiden) vor, die durch das Blut transportiert werden. Diese Partikel sammeln sich normalerweise nicht an den Arterienwänden an, aber wenn es zu einer Entzündung in den Blutgefäßen kommt, bildet Low-Density-Lipoprotein (LDL), auch als schlechtes Cholesterin bekannt, gefährlichen Plaque an den Arterienwänden, die die Elastizität der Gefäße verringert und den Hohlraum verengen. Manchmal brechen Plaquestücke ab und gelangen in den Blutkreislauf, was zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann.

Die natürliche Rolle von Cholesterin besteht darin, die Arterien vor Schäden zu schützen, anstatt die Ursache für die Bildung von Plaque im Blut zu sein, ist Cholesterin eigentlich ein Heilmittel, das der Körper als Reaktion auf Entzündungen bildet. Seine Aufgabe ist es, Entzündungen zu reduzieren und das Kreislaufsystem und die Wände der Blutgefäße vor weiteren Schäden zu schützen. Mit anderen Worten, wenn sich zu viel Cholesterin in ihren Arterien ansammelt, liegt ihr Problem in einer starken Entzündung, nicht in einem hohen Cholesterinspiegel.

Ohne Entzündungen im Körper ist Cholesterin nicht gefährlich. Es ist ein lebenswichtiger Bestandteil jeder Zellmembrane. Cholesterin erscheint als Ausgangsstoff, ohne den der Körper Östrogen, Testosteron, Kortison und andere wichtige Hormone nicht synthetisieren kann.

Wir sind an den Gedanken gewöhnt, dass Lebensmittel mit hohem Fettgehalt zu hohen Cholesterinwerten führen. Tatsächlich spielt die Menge an Cholesterin, die über die Nahrung in unseren Körper gelangt, eine untergeordnete Rolle bei der Bildung im Blut.

Nur bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist eine Einschränkung der Ernährung gerechtfertigt. Gesunde Menschen sollten sich besser darauf konzentrieren, den Konsum von Transfetten, raffiniertem Zucker und verarbeiteten Lebensmitteln einzuschränken, die die Hauptursache für die Entzündungen sind. Dadurch wird die Entstehung und Entwicklung von Arteriosklerose und anderen, damit verbundenen Krankheiten gefördert.

Der Schlüssel zur Verringerung der Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einschließlich hoher Cholesterinwerte, liegt in der Reduzierung der Entzündungen. Daher sollten in erster Linie Lebensmittel, die Entzündungen verursachen und aufrechterhalten, von ihrer Ernährung ausgeschlossen werden.

Dazu gehören:

- Abgepackte Lebensmittel aller Art;

- Zucker;

- Raffinierte Getreideprodukte;

- Verarbeitete Pflanzenöle;

- Traditionelle Milchprodukte;

- Die geringe Qualität von Produkten tierischen Ursprungs;

- Große Mengen an Koffein und Alkohol.

Und in der Aufstellung oben können sie genau sehen, welches die nützlichen Produkte zur Senkung des Cholesterinspiegels sind.

Gemüse (insbesondere die grünen)

Gemüse ist reich an Antioxidantien und daher sehr wirksam bei der Bekämpfung von Entzündungen. Je mehr Gemüse wir verzehren, desto gesünder werden unsere Blutgefäße sein. Blattgemüse wie Grünkohl, Zwiebeln, Brokkoli oder Artischocken sind besonders gut für unsere kardiovaskuläre Gesundheit, da sie große Mengen an Ballaststoffen enthalten;

Nüsse bekämpfen schlechtes Cholesterin

Rohe Nüsse

Nüsse aller Art sind die beste Quelle für gesunde mehrfach und einfach ungesättigte Fette. Sie sind auch reich an Ballaststoffen. Einige Nüsse (einschließlich Mandeln) enthalten antioxidative Flavanoide - Pflanzenstoffe, die die Gesundheit der Arterien verbessern und effektiv Entzündungen und schlechtes Cholesterin reduzieren, insbesondere bei Menschen mit hohem Cholesterinspiegel und Diabetes;

Chia- und Leinsamen

Leinsamen sind die reichhaltigste Pflanzen Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus nehmen sie mit ihrem Gehalt an pflanzlichen Phytoöstrogenen - Lignanen, die als starke Antioxidantien wirken - eine führende Position ein. Chia- und Leinsamen zeichnen sich durch ihren extrem hohen Gehalt an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen aus, die den Darm heilen und zur Bekämpfung von Fettleibigkeit beitragen.

Mit ihrem hohen Gehalt an löslichen Ballaststoffen helfen sie, Fette und Cholesterin im Verdauungssystem einzuschließen. Dadurch wird allgemein der Cholesterinspiegel gesenkt. Der beste Weg, diese nützlichen Samen zu verwenden ist, sie zu Pulver gemahlen zu unserem Lieblingsgericht hinzuzufügen.

Olivenöl normalisiert den Cholesterinspiegel

Olivenöl

Olivenöl hat eine bemerkenswerte, therapeutische Wirkung bei der Behandlung und Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es kann uns erheblich dabei helfen, den Spiegel von schlechtem Cholesterin zu senken, den Blutdruck zu normalisieren, die Elastizität der Arterienwände zu verbessern und das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern. Es verlangsamt auch den Alterungsprozess im Körper;

Avocado

Avocados enthalten Vitamin B6 und Folsäure, die zur Regulierung des Homocysteinspiegels beitragen. Sie ist reich an Vitamin E, Glutathion und einfach ungesättigten Fetten, die für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems so wichtig sind. Ebenso enthalten Avocados eine große Anzahl von Verbindungen namens Beta-Sistosterol, die den Cholesterinspiegel effektiv senken. Wenn wir sie für 7 Tage lang in unsere tägliche Ernährung aufnehmen, sinkt der Gesamtcholesterinspiegel im Blut um 17 %;

Lachs zur Normalisierung des Cholesterinspiegels

Lachs

Lachs - eine der weltweit besten Quellen für entzündungshemmende Omega-3-Fette. Indem wir ihn in unsere Ernährung aufnehmen, erzielen wir gute Ergebnisse, wie z. B. die Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, kognitiven Störungen und Depressionen. Viele Omega-3-Fette sind auch in fettem Fisch, wie der Sardine, Makrele oder Hering enthalten. Diese Fische erhöhen den Gehalt an gutem Cholesterin, sie halten ein gesundes Gewicht und verbessern die kognitive Funktion;

Glutenfreie Vollkornprodukte

Der Verzehr von Vollkornprodukten kommt dem Herz-Kreislauf-System zugute, da sie eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe sind. Wir sollten auch glutenfreie Produkte wie Quinoa, Hafer, Buchweizen oder Amaranth zu uns nehmen. Sie sind leichter verdaulich, lösen keine allergischen Reaktionen aus und enthalten große Mengen an Nährstoffen. Hafer enthält beispielsweise eine Substanz namens Beta-Glucan, welches Cholesterin absorbiert;

Grüner Tee

Grüner Tee gilt als Anti-Aging-Getränk Nr. 1. Er ist eine reiche Quelle an Antioxidantien, hat krebshemmende Eigenschaften und unterstützt das Herz-Kreislauf-System, indem er den Spiegel des schlechten Cholesterins verhindert. Er reduziert auch das Risiko von Arteriosklerose, stabilisiert den Blutdruck, reduziert Entzündungen in den Gelenken, erhöht die Knochendichte und verbessert die kognitive Funktion;

Bohnen senken den Cholesterinspiegel

Bohnen und Hülsenfrüchte

Bohnen enthalten viele Ballaststoffe und haben daher die Fähigkeit, den Cholesterinspiegel im Blut zu regulieren. Sie sind reich an Antioxidantien und einer Reihe anderer nützlicher Mineralien, die die Durchblutung fördern.

Kurkuma

Sie ist die Königin aller Gewürze, wenn es um die Bekämpfung von Entzündungen geht. Er senkt den Cholesterinspiegel, verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, bekämpft Viren und erhöht die Immunität. Kurkuma enthält einen Wirkstoff namens Curcumin, der den Körper sehr wirksam vor vielen Krankheiten schützt - darunter Herzkrankheiten, Krebs, Colitis ulcerosa, Arthritis und vor vielen anderen;

Knoblauch zur Senkung des Cholesterinspiegels

Knoblauch

Knoblauch ist eines der am besten erforschten Produkte und bringt dem Körper erhebliche Vorteile. Er ist ein Antioxidans, hat entzündungshemmende, antivirale, antidiabetische und immunstimulierende Eigenschaften. Knoblauch senkt den Cholesterinspiegel, verhindert Blutgerinnsel, senkt den Blutdruck und schützt vor Infektionen. Es ist gut, ihn jeden Tag zu konsumieren, da er sich hervorragend zur Vorbeugung und Behandlung vieler Krankheiten eignet;

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind nicht nur eine reichhaltige Ballaststoffquelle, sondern auch ein Lagerhaus für Vitamine und Antioxidantien. Sie sind bekannt für ihren niedrigen Kaloriengehalt, niedrigen glykämischen Index und hohen Kaliumgehalt.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest