bonapeti.de»Artikel»Arten von Alkohol»Der verheerende Schaden des Alkoholkonsums

Der verheerende Schaden des Alkoholkonsums

HrisiHrisi
Anfänger
5
Zori
Übersetzt von
Zori
Übermäßiger Alkoholkonsum

Es gibt kaum einen Menschen, der in seinem Leben nicht Alkohol probiert hat. Vielleicht trinken einige nicht, aber die Mehrheit der Bevölkerung tut dies regelmässig. Zum Entspannen nach einem langen Arbeitstag, um Freunde zu ehren oder anlässlich eines besonderen Feiertags, ein Glas passt meistens.

Der Spaß und die gute Stimmung damit sind garantiert, aber die Folgen sind bei weitem nicht so gut, wie sie sich anfühlen.

Mal sehen, wie Alkohol schadet und wie harmlos ein Glas Wein zum Abendessen ist:

- Stört das Training - wenn sie zu den Menschen gehören, die mit regelmäßigem Fitnesstraining auf ihre Figur achten und nicht wissen, dass es notwendig ist, auf alkoholische Getränke zu verzichten. Alkohol ist anstrengend, macht den Geist absolut unfähig für jegliche körperliche Aktivität, verringert die Ausdauer und schädigt die Muskeln.

- Er beeinflusst Emotionen - genauer gesagt die dafür verantwortlichen Hormone. Er berauscht buchstäblich und im übertragenen Sinne, beeinträchtigt die Fähigkeit, ein richtiges Urteil und angemessenes Verhalten zu fällen. Von dort aus beeinflusst er auch Reaktionen, indem er sie verlangsamt, chaotisch macht oder zu ihrer Abwesenheit beiträgt. Er wirkt sich negativ auf das Sehvermögen, die Koordination und die Reflexe aus.

- Suchterregend - Sie müssen nicht jeden Tag trinken, um süchtig zu werden. Das passiert plötzlich, meist bei Menschen, die Befreiung, Euphorie oder ein Ventil für ihre Probleme brauchen, in deren Gesicht sie das alkoholische Getränk finden. Aus diesem ehemals noch seelischem Bedürfnis wird mit der Zeit auch ein körperliches.

Alkoholismus und seine Schäden

- Er verursacht Verdauungsprobleme - zusätzlich zu Übelkeit und Erbrechen, wenn es mit ihm übertrieben wird und er reizt die Magenschleimhaut. Er kann auch ernstere Erkrankungen, Schmerzen und Brennen im Bauchbereich auslösen.

- Führt zu Gewichtszunahme - dies ist ein kalorienreiches Getränk, das sich nachteilig auf die Figur auswirken kann. Übermäßiger Alkoholkonsum kann zu Übergewicht führen, das sich zuerst im Bauchbereich zeigt, dort sammelt sich am schnellsten Fett an.

- Der Schaden, den er anrichtet, ist nicht sofort spürbar - er zeigt sich meistens erst zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr. Dann entwickeln sich die potenziellen Krankheiten durch übermäßigen Alkohol, von denen einige tödlich sein können.

- Schädigt die Leber - systemischer Konsum und Missbrauch von Alkohol wirkt sich zwangsläufig negativ auf dieses wichtige Organ aus. Es ist charakteristisch für die Leber, dass sie nicht schmerzt und fast keine Anzeichen von Schäden zeigt, bis es zu spät ist. Alkoholmissbrauch verursacht Entzündungen und die allmähliche Ansammlung von Fett in der Lunge, und mit der Zeit entwickeln sich gefährliche Krankheiten wie Krebs und Zirrhosen.

- Er wirkt sich auf das Herz-Kreislauf-System aus - übermäßiger Alkoholkonsum erhöht allmählich den Triglyceridspiegel im Blut, was unweigerlich das Arterioskleroserisiko erhöht. Im Laufe der Zeit tritt Bluthochdruck auf. Alkohol schädigt langsam aber sicher den Herzmuskel und ist ein ernsthafter Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall.

- Er verändert den Hormonhaushalt im Körper - Alkohol wirkt sich auch negativ auf die Hormone aus. Es kann verschiedene Personen betreffen - Verlust des sexuellen Verlangens, erektile Dysfunktion und allgemeines hormonelles Ungleichgewicht bei Frauen. Alkohol stört die Kontrolle des Blutzuckers, was zu Fettleibigkeit und sogar Diabetes führt.

- Beeinträchtigt die Blutqualität - zu viel Alkohol im Blut tötet rote Blutkörperchen und verursacht Anämie, indem dem Körper Sauerstoff entzogen wird. Darüber hinaus wird die Fähigkeit des Knochenmarks rote Blutkörperchen zu produzieren unterdrückt und das Immunsystem wird allmählich geschwächt und somit die Unfähigkeit des Körpers, Infektionen effektiv zu bekämpfen.

- Er verursacht Krebs - ja, das stimmt. Alkoholmissbrauch ist ein ernsthafter Risikofaktor für alle Krebsarten, da er verschiedene Systeme im Körper betrifft. Übermäßiger Alkoholkonsum ist mit einem erhöhten Risiko für Mund-, Speiseröhren-, Magen-, Darmkrebs und eine Reihe anderer Krebsarten verbunden. Das Brustkrebsrisiko bei Frauen verdoppelt sich.

- Er wirkt sich auf das Gehirn und das Nervensystem aus - Alkohol hat eine negative Wirkung auf das Gehirn, indem es seine Funktion unterdrückt und das Nervensystem beeinträchtigt. Im Laufe der Zeit werden Hirnzelltod, Hirnschrumpfung, Demenz, Zittern und eine Reihe anderer negativer Erscheinungen beobachtet.

- Er wirkt sich negativ auf die Psyche aus - Alkohol schadet auch stark der Psyche. Reizbarkeit, soziale Isolation, Angst, Depression oder der Verlust intellektueller Fähigkeiten werden beobachtet.

Es gibt keine geringe Menge Alkohol

- Sehr oft denken die Leute, dass es in keiner Weise schaden würde, wenn sie ein oder zwei Gläser trinken. Es stellt sich jedoch heraus, dass selbst kleine Mengen Alkohol für den körperlichen und geistigen Zustand einer Person gefährlich sein können. Laut einer Reihe von Experten gibt es keine sichere Menge Alkohol, weil man mit der Zeit das richtige Gefühl für die Menge verliert und eine allmähliche Erhöhung der Tagesdosis eine Person ernsthaft gefährdet.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute