Bonapeti.de»Artikel»Weinsorten»Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon

Rosi StoyanovaRosi Stoyanova
Anfänger
142338
Zori
Übersetzt von
Zori
Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist die weltweit bekannteste und am weitesten verbreitete Rotwein Rebsorte, die aus der Region Bordeaux in Frankreich stammt. Cabernet Sauvignon ist ohne Zweifel der wahre König der roten Sorten. Er wird als Eroberer bezeichnet, weil sehr oft Sorten entwurzelt werden, um durch diese besondere Sorte ersetzt zu werden.

Cabernet Sauvignon ist auf der ganzen Welt verbreitet und laut genetischer Forschung der Sorte ist er ein Hybrid, der aus den Sorten Sauvignon Blanc und Cabernet Franc gewonnen wird. Außerhalb von Bordeaux in findet man die Sorte in der Provence, im Südwesten des Landes Frankreich, im Languedoc und in kleinen Mengen entlang der Ufer der Loire.

In der Neuen Welt ist die Sorte die wichtigste Rotweinsorte in Kalifornien. Die Kalifornier erzeugen außergewöhnliche Cabernet Sauvignon Weine, bei denen die Frucht im Vordergrund steht. In Australien werden großartige Ergebnisse durch Anpflanzungen in Kuunawara, im Yarra Valley, in Victoria und einigen anderen Orten erzielt. In Südamerika stammen die fruchtigen und trinkbaren Weine der Sorte hauptsächlich aus Chile.

In Europa ist Cabernet Sauvignon in ganz Italien sehr weit verbreitet. In Spanien ist die Sorte in allen wichtigen Weinregionen für Rotweine zu finden.

Der Grund für die weite Verbreitung des Cabernet Sauvignon ist seine Anspruchslosigkeit und leichte Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche klimatische Bedingungen. Kurzum: Wo immer die Bedingungen für den Anbau einer roten Rebsorte gegeben sind, kann auch Cabernet Sauvignon angebaut werden.

Es gibt zahlreiche Vorteile des Cabernet Sauvignon, die ihn nicht nur bei den Winzern, sondern auch bei den Verbrauchern zu einer der beliebtesten Sorte machen. Eine seiner größten Vorteile ist zweifellos seine Individualität. Unabhängig davon, wo er angebaut wurde, wie er behandelt wurde und wie der Reifungsprozess verlief, besitzt der Cabernet Sauvignon die einzigartige Fähigkeit, seine Sorteneigenschaften unter fast allen Umständen zu bewahren. Der Cabernet Sauvignon ist unter verschiedenen Rotweinen am leichtesten zu erkennen.

Was den Cabernet Sauvignon zum König der Rotweine macht, ist zweifelsohne sein ausgeprägter Charakter und seine hohe Qualität. Der Wein kann sehr gut in der Flasche reifen und entwickelt sich mit der Zeit zu einem vielschichtigen und raffinierten Wein.

Geschichte des Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist eine der wichtigsten Sorten für die Herstellung der besten französischen Weine. Die Flächen mit dieser Weinsorte in Frankreich nahmen stark zu, von 11800 Hektar im Jahr 1968 auf über 36000 Hektar im Jahr 1988.

Cabernet Sauvignon Rebe

Die erste Erwähnung des Cabernet Sauvignon geht auf das 17. Jahrhundert zurück, aber seine größte Verbreitung fand im 18. Jahrhundert statt, als ein Team holländischer Spezialisten die Sümpfe um das Médoc in Bordeaux trockenlegte und so neue Weinanbaugebiete schuf. Dort entstanden die größten Weingüter, welche heute noch existieren. Die Böden rund um das Médoc sind ideal für den Anbau von Cabernet Sauvignon.

Die grobkörnigen Sandsteine sind mehrere Meter tief und verfügen über eine ausgezeichnete Drainagekapazität für die starken Regenfälle im Médoc. Die Sorte treibt also ihre Wurzeln tief in den Boden. Tagsüber wird der Boden durch die starke Sonne erwärmt und nachts breitet sich die Wärme über die Rebstöcke aus, was die natürliche Reifung der Trauben fördert. Dank all dieser natürlichen Gegebenheiten entstehen im Médoc einige der einzigartigsten Weine dieser Art.

Merkmale des Cabernet Sauvignon

Die aus Cabernet Sauvignon hergestellten Weine zeichnen sich durch eine gut gesättigte, dunkelrote Farbe, intensive Aromen von kleinen roten Früchten (Maulbeeren, Brombeeren und schwarze Johannisbeeren) und eine gute Dichte aus. Bei der Lagerung in Eichenfässern entwickelt der Cabernet Sauvignon ein sehr komplexes und reichhaltiges Aroma, mit angenehmen Nuancen von Rauch, Eiche, Gewürzen, Zimt und Schokolade. In der Regel entfaltet der Wein seine besten Qualitäten nach einer Reifezeit von 3 bis 10 Jahren.

Die Aromen der jungen Weine weisen Anklänge von Maulbeere, Spargel, Himbeere und sehr leichte Gewürznoten auf. Die Tannine sind sehr reichhaltig und bieten ein ausgezeichnetes Alterungspotenzial. Die tiefviolette Farbe verleiht dem Cabernet Sauvignon ein tolles Aussehen. Die älteren Weine haben jetzt weichere Tannine, die zu einer einzigartigen Komplexität und einem langen Abgang beitragen.

Der gereifte Cabernet Sauvignon ist ein paar Töne heller in der Farbe, und die Aromen reichen von Kirsche, Schwarzkirsche, Cassis, Schokolade und Tabak, bis zu Zedernholz. Cabernet Sauvignon verträgt sich gut mit Eichenholz, weshalb der Wein oft unterschiedlich lange in Eichenfässern verweilt.

Cabernet Sauvignon servieren

Der großartige volle Geschmack von Cabernet Sauvignon passt am besten zu Fleisch. Besonders geeignet sind Lamm, Rind, Schwein- oder Kalbfleisch. Auch die Kombination mit Wild und Cabernet Sauvignon ist hervorragend. Von den Geflügelsorten ist es am besten Entenfleisch zu verwenden.

Cabernet Sauvignon und Speisen

Der Cabernet Sauvignon passt perfekt zu fetteren Fleischsorten, da das darin enthaltene Fett den Gaumen und die Zunge umhüllt und so die Sinne vor den jungen und kräftigen Tanninen des Weins schützt.

Um eine wirklich hervorragende Kombination zwischen Cabernet Sauvignon und Speisen zu erhalten, empfehlen Experten, dem Hauptgericht schwarze Johannisbeeren, Pilze, geröstete Tomaten, Auberginen oder Oliven hinzuzufügen. Von den Käsesorten sind am besten Parmesan, Camembert und Gorgonzola geeignet. Die passenden Gewürze sind schwarzer Pfeffer und der tolle Balsamico Essig und von den Kräutern Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano und Minze.

Je älter der Cabernet Sauvignon wird, desto weniger intensiv wird sein Geschmack. Dies bedeutet, dass stark reduzierte Soßen für die gereiften Weine nicht geeignet sind. Eine sehr wichtige Rolle bei der Milderung des Cabernet Sauvignon Geschmacks spielen Walnüsse, die den sonst scharfen Geschmack der Weintannine mildern.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute

Bewertung

3
50
40
31
20
10
Geben Sie Ihre Bewertung ab:

Kommentare

Senden