bonapeti.de»Artikel»Kulinarische Tipps»Wie wird der perfekte Reis zubereitet

Wie wird der perfekte Reis zubereitet

NevenaNevena
Anfänger
1
Reis kochen

Denken Sie nicht, dass es unmöglich ist den perfekten Reis, dessen Körner nicht zusammenkleben und der nicht wie eine klebrige Masse ausschaut, zuzubereiten. Es ist sehr wohl möglich, wenn Sie ein paar kulinarische Geheimnisse kennen, wie die richtige Menge Wasser, Hitze und einen dichten Topfdeckel.

Hier finden Sie die richtigen Schritte für die Zubereitung von Reis:

1. Waschen und einweichen

Waschen Sie den Reis ein paar Mal mit kaltem Wasser. Die Gründe für das Waschen sind zweierlei. Manche Reishersteller benutzen Talkum, als Hilfsmittel beim Mahlen. Der zweite Grund ist, dass auf diese Weise die Stärke entfernt ist, die den Reis klebrig macht.

die meisten Gerichte werden Ihnen auch ohne dass Sie den Reis vorher einweichen gelingen. Fall der Reis älter ist, sollte man ihn für 30 min einweichen, was die Körner zart macht. Vergessen Sie nicht, das Wasser gut auszuwringen, damit Sie keine größere Menge Wasser beim Kochen nutzen.

Arten von Reis

2. Leichte Zubereitungsmethode

Es gibt viele unterschiedliche Methoden für die Zubereitung vom Reis, doch die leichteste von ihnen ist die Absorption: der Reis wird in der vorgegebenen Menge Wasser gekocht, damit diese während der Zubereitung komplett vom Reis absorbiert werden kann. Da das Wasser irgendwann weniger wird, kocht dessen Dunst den Reis zu Ende.

Damit Ihnen diese Methode gelingt müssen Sie die richtige Menge Wasser nutzen. Hier ist die Grundregel, dass beim Langkornreis 1-1/2 bis 1-3/4 Tassen Wasser auf 1 Tasse Reis genutzt wird und beim normalen Reis ist das Verhältnis zum Wasser 1:3.

Topf mit Reis

Der Vollkornreis braucht mehr Wasser und der Milchreis braucht weniger. Beachten Sie, dass je mehr Wasser desto weicher und klebriger am Ende der Reis und je weniger das Wasser, desto härter der Reis, was bei Salate mit Reis wünschenswert ist.

3. Ruhen lassen

Nach ca. 12 min sollte der Reis die Flüssigkeit aufgenommen haben. Falls Sie ihn jetzt servieren, sehen Sie dass die oberste Schicht fluffiger ist und die darunter kann sehr feucht und brüchiger sein. Hier ist Ihre Geduld gefragt.

Sie sollten den Reis mindestens 5 und höchstens 30 min ohne Hitze und mit geschlossenen Deckel ruhen lassen. Die Feuchtigkeit kann sich hierdurch gut verteilen und so wird der Reis gleichmäßig gekocht.

Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch einfach einen Reiskocher nutzen. Doch wenn Sie nicht gerade große Mengen an Reis kochen wollen ist dies ein unnötiger Kauf und Sie sollten einfach den guten alten Topf nutzen.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest