Bonapeti.de»Artikel»Was ist gesund für was»Gesundheitliche Vorteile durch den Konsum von Honig

Gesundheitliche Vorteile durch den Konsum von Honig

Iliana AngelovaIliana Angelova
Anfänger
1701
Zori
Übersetzt von
Zori
Gesundheitliche Vorteile durch dem Konsum von Honig

Es gibt so viel Geschichte, Legenden und Mythen über Honig, dass man eine ganze Reihe von Büchern über ihn schreiben könnte. Nur ein anderes natürliches Lebensmittel kann es mit ihm aufnehmen, was die Geschichte und die Legenden um ihn angeht. Dies ist Kakao, aber Honig ist das einzige Naturprodukt, das wir bereits in einer völlig fertigen Form erhalten können.

Alles was die Bienen uns geben ist erstaunlich. Das Hauptgeschenk der Bienen, der Honig, ist ein universelles Nahrungsmittel und eine Medizin mit hoher Wirksamkeit bei der Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten. Diese Fähigkeit steht außer Zweifel und ist seit dem Altertum auf der ganzen Welt bekannt.

Honig ist eine einzigartige Schöpfung der Bienen, der sich seit Jahrtausenden als nützliches und wirksames Nahrungsmittel bewährt hat. Er ist auch eines der ersten Arzneimittel, die dem Menschen bekannt waren. Bereits in der Antike glaubte man, dass Honig geheimnisvolle Heilkräfte in sich birgt und nahm ihn deshalb gegen alle möglichen Krankheiten des Körpers ein. Wir haben heute keinen Grund, diese Annahme zu ändern.

Die Geschichte des Honigs, vom Altertum bis heute

Bienen sind der Menschheit seit der Jungsteinzeit bekannt. Man kann sagen, dass die Bienenzucht eine der ältesten Beschäftigungen des Menschen ist. Unsere Vorfahren gewannen die kostbare, dicke Flüssigkeit aus Höhlen, in denen die Wildbienen ihre Bienenstöcke bauten.

Vor etwa 10000 Jahren begann der Mensch den Honig zu ernten. Der Wert des Honigs wurde bereits in dieser prähistorischen Zeit geschätzt und in Felsmalereien in einer Reihe von Höhlen, in denen unsere Vorfahren Schutz fanden, festgehalten.

Im alten China, in Südamerika, in Indien und Mesopotamien wurde Honig bereits vor 6000 Jahren als Nahrungsmittel und Allheilmittel verwendet. Im alten Ägypten wurde die Gewinnung von Honig bereits vor 6000 Jahren als Beruf ausgeübt. Die Sumerer, welche Mesopotamien im 5. bis 4. Jahrtausend vor Christus bewohnten und später auch die Araber nannten Honig ein Elixier und betrachteten ihn als Geschenk der Götter.

Mediziner im antiken Persien, Rom und Griechenland verwendeten Honig und Kupferprodukte zum Einbalsamieren der Toten und in Ägypten wurde ein Glas Honig neben die Mumien der Pharaonen gestellt.

Plinius der Ältere beschreibt in seiner Naturgeschichte die Bewohner eines Dorfes in den Apenninen, in der Nähe des Flusses Po, die mehr als ein Jahrhundert lang lebten, weil ihre regelmäßige Nahrung aus Honig bestand.

Honigproduktion

Im antiken Griechenland wurde das süße Produkt der Bienen als ein Trank der Jugend bezeichnet. Pythagoras war überzeugt, dass er dank seiner ständigen Ernährung mit Honig ein ehrwürdiges Alter erreicht hatte.

Aristoteles schenkte den ernährungsphysiologischen und heilenden Eigenschaften des Honigs besondere Aufmerksamkeit und wies nach, dass er starke natürliche Heilkräfte und viele nützliche Substanzen enthält. Ihm verdanken wir die ersten wissenschaftlich, systematischen Daten über Honig und andere Bienenprodukte.

In der Sage von Ilias und der Odyssee erwähnt Homer wiederholt Honig und Bienenpollen. Sie spielten auch eine bemerkenswerte Rolle bei den Olympischen Spielen der Antike, wo sie während der Wettkämpfe als Nahrungsmittel, Getränk und Mittel zur Pflege von Körper und Haut verwendet wurden.

Alle Religionen bezeichnen den Honig als ein Geschenk Gottes und empfehlen ihn sowohl als Nahrungsmittel, als auch als Medizin. Und Met war das Nationalgetränk vieler Völker. Ganz im Sinne vieler alten Völker ist die Vorstellung, dass das Gelobte Land, in das die Israeliten auszogen, ein Ort, an dem Flüsse aus Honig und Milch flossen.

Heute sind Honig und andere Bienenprodukte wie Bienenwaben und auch Gelée Royale Bestandteil vieler Medikamente gegen verschiedene Beschwerden, und die dicke, goldfarbene Flüssigkeit gilt nach wie vor als eines der wertvollsten Lebensmittel auf unserem vielfältigen und köstlichen Tisch.

Dieses bemerkenswerte Image, das der Honig bei allen Völkern der Welt genießt, verdankt er vor allem seiner außergewöhnlichen Zusammensetzung.

Gewinnung und chemische Zusammensetzung von Honig

Honig wird aus dem Nektar hergestellt, den die Bienen von den Blüten verschiedener Pflanzen, Blumen und Sekreten aus dem lebenden Teil jeder Pflanze im Wald und Garten sammeln. Sie sammeln, verarbeiten und kombinieren den Nektar mit Substanzen, die sie aus ihren Drüsen absondern und lassen ihn in Wachswaben reifen.

Die daraus resultierende Flüssigkeit ist dickflüssig, homogen, sirupartig oder kristallisiert und hat ein angenehmes Aroma. Je weniger Wasser sie enthält, desto dickflüssiger ist sie. Das Produkt kann sich dennoch in Farbe und Geruch unterscheiden. Zum Beispiel ist Manov Honig / Kiefernhonig ganz anders als Akazienhonig.

Honig hat eine komplexe Zusammensetzung und alle seine Bestandteile werden vom menschlichen Körper benötigt. Von den über 300 Substanzen, die er enthält, sind die wichtigsten:

Akazienhonig

- Zucker - der Gehalt beträgt 38% Fruktose, 31% Glukose und 1 bis 3% Saccharose;

- Proteine - sie liegen zwischen 0.1 und 2.3%;

- Etwa 20 Aminosäuren - darunter Prolin, Lysin, Arginin, Asparaginsäure, Livicin, Friptophan, Glutaminsäure und viele andere;

- Die Salze der folgenden organischen Säuren: Apfel-, Zitronen-, Milch-, Oxal-, Ameisen-, Bernsteinsäure und andere;

- Fast alle in der Natur vorkommenden Spurenelemente - darunter Eisen, Phosphor, Mangan, Selen, Natrium, Schwefel, Germanium, Tellur;

- Viele Vitamine, jedoch in begrenzten Mengen - B-Komplex, sowie die Vitamine H, K, C, E, A;

- Enzyme;

- Flavanoide;

- Biogene Stimulanzien;

- Ätherische Öle;

- Antimikrobielle, antimykotische, hormonelle und andere Stoffe;

- Wasser;

Honig hat einen Kalorienwert von 315 bis 335 kcal.

Eigenschaften von Honig

Der reichhaltige Gehalt von Honig auf der Basis der medizinischen Inhaltsstoffe hat regenerierende, entzündungshemmende, gefäßerweiternde, kapillarberuhigende, antidiabetische Wirkung.

Ein weiterer Teil der Inhaltsstoffe wirkt antikarzinogen und antitumorös. Honig hat auch antibakterielle, antimykotische und antimikrobielle Eigenschaften, indem er die Entwicklung dieser schädlichen Organismen stoppt und sie abtötet. Reiner Honig kann keine Schimmelpilze bilden, und dies ist seit der Antike bekannt. Die antimikrobielle Wirkung von Honigs ist auf das starke pflanzliche Antibiotika zurückzuführen, das in den Pollen enthalten ist, aus denen es gewonnen wird, dies sind die Phytonizide. Wenn sie in den Honig gelangen, behalten sie ihre heilenden Eigenschaften.

Wenn wir Obst und Gemüse lange lagern, nehmen die Vitamine darin allmählich ab. Bei Honig ist dies nicht der Fall. Er behält seine Zusammensetzung über die Zeit unverändert bei. Das Geheimnis der Bienen, wie sie den Honig konservieren, ist noch nicht gelüftet. Fest steht jedoch, dass der Vitamingehalt mit zunehmendem Anteil an Pollen und Gelée Royale steigt und damit auch die gesundheitlichen Eigenschaften des Honigs.

Arten von Honig und Bienenprodukte

Gesundheitliche Vorteile durch Honig

Honig gilt zusammen mit anderen Bienenprodukten als das spirituellste und magischste Lebensmittel der Welt. Er ist auch eines der besten Superfoods und gleichzeitig eine Quelle konzentrierter Nahrung. Der regelmäßige Verzehr von Honig wird von allen Zweigen der Medizin, allen nationalen Küchen und in allen Religionen empfohlen. Er kann das ganze Jahr über konsumiert werden.

Honig verlängert das Leben, vor allem den aktiven Teil des Lebens. Er füllt den Mangel an Stoffen, die der Körper braucht, aus, wie Vitamine, Mineralien, organische Säuren, Phytonährstoffe und viele andere biologische Stoffe, die der Körper braucht, sind im Gleichgewicht, wenn Honig regelmäßig konsumiert wird.

Die Versorgung des Körpers mit den notwendigen Stoffen führt zu einer Normalisierung des Stoffwechsels und erhöht die Widerstandskraft gegen schädliche und gesundheitsgefährdende Mikroorganismen, Viren und Bakterien. So bleibt der Körper körperlich und geistig gesund und stark.

Honig ist ein fertiges Lebensmittel, das vollständig vom Körper aufgenommen wird, sich sofort in alle lebenswichtigen Prozesse einfügt und diese stärkt.

Er muss nicht vom Verdauungssystem verarbeitet werden und macht es dadurch schwer, sondern fördert im Gegenteil die Verdauung und die Stoffwechselprozesse.

Honig zerstört die pathogene Flora und Parasiten im Darmtrakt, erhöht den Hämoglobinspiegel, stoppt Brechanfälle und heilt Verstopfung. Eine weitere wertvolle Eigenschaft des Honig ist, dass er alle schädlichen Protozoen im menschlichen Körper abtötet.

Verwendung von Honig

Honig ist eine heilende, prophylaktische Substanz und ein wirklich gesundes Nahrungsmittel für den gesamten menschlichen Körper. Er hilft, Gesundheit, Jugend, Energie, Leistungsfähigkeit und gute Laune zu erhalten.

Für ein langes und aktives Leben brauchen wir gesunde und einfache, natürliche Nahrung. Die ideale Zutat dafür ist Honig. Er ist ein lebendiges, natürliches, unverarbeitetes Lebensmittel, das im Mittelpunkt unseres Speiseplans stehen sollte. Fügen sie ihn also häufiger hinzu, nicht nur zu gesunden Teesorten, sondern auch zu ihren Lieblingsspeisen. Man kann ihn als Topping für fluffige Pfannkuchen, Kattama oder zu selbstgemachten Waffeln verwenden. Man könnte auch sagen, dass unser Lieblingsgebäck ohne Honig nicht dasselbe wäre.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest