Bonapeti.de»Artikel»Was ist gesund für was»Rutin - Nutzen, Eigenschaften und Quellen

Rutin - Nutzen, Eigenschaften und Quellen

Iliana AngelovaIliana Angelova
Anfänger
156
Zori
Übersetzt von
Zori
Rutin - Nutzen, Eigenschaften und Quellen

Was ist Rutin?

Rutin ist ein wahres Naturwunder, mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen. Es ist ein natürliches Flavonoid, das in der Zusammensetzung vieler Pflanzen, wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte zu finden ist. Dieser sekundäre Pflanzenstoff, der als Vitamin P bekannt ist und vielen Pflanzenarten ihre gelb-grüne Farbe verleiht, ist in vielerlei Hinsicht gesundheitsfördernd.

Wenn in der Literatur Namen wie Rutosid, Sofrin, Quercetin oder Vitamin P auftauchen, bedeutet dies, dass es sich um Rutin handelt. Es ist in höheren Dosen in den folgenden Lebensmitteln enthalten:

- Vollkornprodukten, wie Buchweizen;

- Zitrusfrüchten, wie Zitrone, Orange oder Grapefruit;

- Apfelschalen;

- Feigen;

- Schwarzer- und grüner Tee;

Johanniskraut enthält Rutin

- Kräuter, wie Eukalyptus, Weißdorn, Johanniskraut oder Holunder.

Da der Körper keine hohen Dosen von Rutin benötigt, kann es durch den täglichen Verzehr von Zitrusfrüchten, anderen Früchten oder Getränken wie eine gute Tasse Tee aufgenommen werden.

Rutin ist ein Teil der normalen, gesunden menschlichen Nahrung und ist auf die Gesundheit des Herzens, der Arteriosklerose und anderer ausgerichtet.

Als gutes Antioxidans reduziert Rutin den oxidativen Stress und vernichtet freie Radikale.

Die entzündungshemmende Wirkung wirkt gut bei Arthritis, Gelenkschmerzen und anderen knochenbezogenen Problemen.

Rutin erhöht auch die Elastizität der Blutgefäßwände, was für die Behandlung von Hämorrhoiden und Krampfadern wichtig ist. Eine seiner sehr wertvollen Fähigkeit ist, die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern.

Vitamin P hat eine günstige Wirkung auf die Regulierung des Lipidspiegels, es erhöht den Spiegel des guten Cholesterins. Seine immunstimulierende Wirkung macht es außerdem zu einem guten allgemeinen Mittel zur Stärkung des Körpers.

Neben der Behandlung von Hämorrhoiden, Krampfadern und Arteriosklerose wird es auch bei einer Chemotherapie eingesetzt, um ddas Befinden des Patienten zu lindern.

Stellt die Einnahme von Rutin ein Gesundheitsrisiko dar?

Buchweizen ist eine gute Quelle für Rutin

Die routinemäßige Einnahme über die Nahrung ist für den Körper absolut unbedenklich und gilt unabhängig von der Menge als völlig sicher.

Da es auch als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden kann, sind Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen, verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hautrötungen und -ausschlag, Veränderungen des Herzrhythmus, Muskelsteifheit und Ödeme aufgrund von Flüssigkeitseinlagerungen möglich.

Rutin, besser bekannt als Vitamin P, ist eigentlich kein Vitamin, aber in Kombination mit Vitamin C hilft es dem Körper, die Vorteile der antioxidativen Eigenschaften der Ascorbinsäure zu nutzen.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest