Schwarzer Tee

AdminAdmin
Anfänger
105
Zori
Übersetzt von
Zori
Schwarzer Tee

Schwarzer Tee, weißer Tee und grüner Tee werden aus der Teepflanze /Camellia sinensis/ hergestellt. Für die drei Teesorten werden verschiedene Pflanzenteile über einen unterschiedlichen Zeitraum gepflückt. Sie werden auch unterschiedlich lange gären gelassen.

Für weißen Tee werden die jüngsten, nicht fermentierten Pflanzenteile gesammelt. Für grünen Tee werden alle Teile der Pflanze verwendet, und die Fermentation wird schneller unterbrochen.

Während dieses Oxidationsprozesses verfärben sich die Blätter von grün nach schwarz. Schwarzer Tee wird vollständig fermentiert. Anschließend wird der Tee verpackt und mit einem Warenzeichen versehen. Schwarzer Tee hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Getränke entwickelt – egal ob kalt oder heiß.

In den letzten Jahren wurde ein neuer Schwerpunkt auf die therapeutischen Vorteile des Teetrinkens gelegt. Natürlich gibt es viele verschiedene Teesorten, aber bevor sie sich nicht gründlich mit diesem Thema befasst haben, können sie vielleicht nicht zwischen den verschiedenen Sorten unterscheiden.

Wenn sie nichts über schwarzen Tee wissen, sind sie nicht allein. Viele Menschen kennen dieses einzigartige, beruhigende Getränk nicht. Aber sobald sie etwas über schwarzen Tee gelernt haben, können sie ihren Morgenkaffee leicht durch eine Tasse Tee ersetzen. Schauen wir uns an, was ihn so besonders macht.

Um das Phänomen des schwarzen Tees wirklich zu verstehen, müssen wir ein wenig über Geographie sprechen. Schwarzer Tee wird in großen Höhen angebaut, in Gebieten wie den Blue Mountains im Himalaya. Assam, mit mehr als 800 Plantagen, gehört zu den größten Teeproduzenten der Welt.

Dieser schwarze Tee kann mit afrikanischen oder ceylonischen Tees gemischt werden, um englische und irische Tees herzustellen. Diese Mischung ist in europäischen Städten, wie Hamburg und Amsterdam üblich. Unverschnittene Tees sind ebenfalls sehr beliebt und werden Single Estate Tees genannt.

Zusammensetzung von schwarzem Tee

Schwarzer Tee im Kännchen

Schwarzer Tee enthält eine Reihe wertvoller Inhaltsstoffe, die nachweislich die Gesundheit verbessern. Er enthält hohe Mengen an Koffein und die Vitamine C und E. Schwarzer Tee ist ein sehr starkes Antioxidans. Weitere darin enthaltene Inhaltsstoffe sind Polyphenole, Theophyllin und Theobromin, Fluorid, eine Reihe von Spurenelementen, Catechine und ätherische Öle.

Eine Tasse schwarzer Tee enthält etwa 45 mg Koffein.

Zubereitung von schwarzem Tee

Wenn sie eine schöne Tasse schwarzen Tee zubereiten möchten, verwenden sie etwa 2 g Blätter oder 1 TL. Mit sehr heißem Wasser /90-95 Grad/ übergießen, etwa 5 Minuten ziehen lassen und die Mischung abseihen.

Schwarzer Tee hat einen bitteren, intensiven Geschmack. Der erste oder zweite Schluck ist für die meisten Menschen nicht angenehm, aber nach ein paar Tassen verlieben sich wahre Genießer in ihn. Er kann mit Milch, Zucker oder Honig kombiniert werden.

Auswahl und Lagerung von schwarzem Tee

Verschiedene Teesorten

Am besten ist es, auf Tee in Packungen zu verzichten, da dieser meist von minderer Qualität ist. Es ist besser losen Tees zu wählen, und dies gilt nicht nur für Schwarzen, sondern auch für jede andere Sorte. Es sollte kein Staub vorhanden sein, da dies ein Indikator für schlechte Qualität ist. Schwarzer Tee sollte eine einzige Farbe und Größe haben.

Die zulässige Luftfeuchtigkeit beträgt 6 bis 8 %. Diesen Parameter können sie ganz einfach auch zu Hause bestimmen. Nehmen sie dazu ein paar Blütenblätter in die Hand und reiben sie diese kräftig. Wenn ein verbrannter Geruch auftritt, ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass der Tee übertrocknet und von geringer Qualität ist. Andererseits ist ein muffiger Geruch ein Zeichen dafür, dass der Tee eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit hat und zudem von schlechter Qualität ist. Ein solcher Tee ist für den Verzehr nicht akzeptabel, da er für den Menschen schädliche Mikroorganismen enthält.

Die Frische von schwarzem Tee lässt sich anhand seines frischen Aromas beurteilen. Diese Regel gilt jedoch nicht für die Sorte Pu-er, die im Gegenteil mehrere Jahre lang aufbewahrt werden muss, um den vorgeschriebenen Gärungsgrad zu erreichen.

Die normale, zulässige Lagerzeit beträgt ca. 1 Jahr. Es ist wichtig, ihn an einem trockenen Ort aufzubewahren und nicht in direktem Sonnenlicht zu lagern. Eines der wichtigsten Dinge ist, Feuchtigkeit vom schwarzen Tee fernzuhalten.

Vorteile durch schwarzen Tee

Schwarzer Tee beruhigt

Einer der Hauptgründe für die phänomenale Beliebtheit von schwarzem Tee, liegt in seiner beruhigenden Wirkung. Lange haben Teefans scherzhaft erklärt, dass dieses Getränk für instabile Nerven sei, doch nun gibt es wissenschaftliche Studien, die diese These sogar belegen.

Wissenschaftler des University College London haben herausgefunden, dass schwarzer Tee den Spiegel von Cortisol - einem Stresshormon - im Blut senkt. Die Studie fand heraus, dass der Stresspegel von Teetrinkern schneller sank als von Nichttrinkern.

An der Studie nahmen 75 junge Menschen teil, die in zwei Gruppen aufgeteilt und über sechs Wochen lang überwacht wurden. Eine Gruppe trank einen koffeinhaltigen Tee mit Fruchtgeschmack, der aus den Zutaten von Schwarzem Tee hergestellt wurde. Die andere Gruppe erhielt ein Placebo, das Koffein enthielt und nach Tee schmeckte, aber keine echten Teesubstanzen enthielt.

Beide Gruppen waren Stresssituationen ausgesetzt - der Möglichkeit der Arbeitslosigkeit, der Anklage des Ladendiebstahls oder einem Krankenhausaufenthalt. Die Gruppen mussten dann ihre mündliche Antwort geben und ihre Behauptungen vor laufender Kamera begründen. Während dieser Zeit maßen die Forscher ihren Blutdruck und Cortisolspiegel.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass diese Situationen in beiden Gruppen zu einem signifikanten Anstieg des Blutdrucks führten. Aber etwa eine Stunde später, sank der Cortisolspiegel derjeniger, die schwarzen Tee tranken, um fast 50 %, während diejenigen, die das Placebo konsumierten, nur einen Rückgang von 27 % hatten.

Der Forscher Andrew Steptoe sagt: Teetrinken wird traditionell mit Entspannung in Verbindung gebracht, und viele Menschen glauben, dass Teetrinken ihnen hilft, mit dem Stress des Alltags fertig zu werden. Obwohl er den tatsächlichen Stresspegel, den wir erfahren, nicht reduziert, hat Tee die einzigartige Wirkung, den Spiegel der Stresshormone wieder auf den Normalwert zurückzubringen.

Steptoe fügt hinzu: Dies hat wichtige therapeutische Auswirkungen, da eine langsame Erholung von Stress, mit einem hohen Risiko für chronische Krankheiten wie koronarer Herzkrankheit verbunden ist.

Schwarzer Tee ist bekannt für seine therapeutischen Fähigkeiten. In China zum Beispiel behaupten seine Fans, dass sie ein minimales Risiko für Krebs oder verschiedene andere Krankheiten haben. Es ist jedoch klar, dass sie weniger gesundheitliche Probleme haben als diejenigen, die keinen Tee konsumieren.

Schwarzer Tee hat dank des hohen Koffeingehalts in seiner Zusammensetzung auch eine stärkende Wirkung auf den Körper. Er hat eine anregende Wirkung ähnlich der von Kaffee. Ein weiterer Inhaltsstoff des Tees – Catechin – hat eine antioxidative Wirkung auf den Körper.

Es wäre falsch, schwarzen Tee als magisches Heilmittel zu bezeichnen. Das Trinken des Getränks garantiert nicht, dass wir vor schweren Krankheiten geschützt sind. Aber es ist bewiesen, dass der regelmäßige Konsum von schwarzem Tee unzählige therapeutische Vorteile hat und dass wir besser vor Herzkrankheiten, Krebs und stressbedingten Krankheiten geschützt sind, wenn wir uns diesen Tee zur Gewohnheit machen.

Dadurch sollten sie dem schwarzen Tee eine Chance geben. Es gibt fast keine Nebenwirkungen, die mit dem Trinken verbunden sind, während es viele Beweise dafür gibt, dass er eine gesunde Alternative zu anderen Getränken ist.

Abnehmen mit schwarzem Tee

Tasse Schwarzer Tee

Regelmäßiges Trinken von reinem schwarzen Tee kann ihr Gewicht deutlich verbessern und helfen überflüssige Pfunde loswerden.

Schwarzer Tee enthält wertvolle Substanzen, die den Gehalt an schlechtem Cholesterin im Blut senken und die Fettaufnahme des Körpers auf ein Minimum reduzieren. Das Getränk wirkt nur dann schlankmachend, wenn ihm keine Verstärker wie Zucker, Milch, Sahne und andere zugesetzt werden.

Nachteile durch schwarzen Tee

Es ist wichtig zu wissen, dass Tee nicht in größeren Mengen als 2-3 Tassen pro Tag konsumiert werden sollte, da er Schlaflosigkeit, sowie Störungen im Verdauungssystem verursachen kann. Der Grund dafür ist der hohe Koffeingehalt darin, der entsprechend zu Schlafproblemen führt, wenn mit diesem Getränk übertrieben wird. Dies gilt besonders stark für Schwangere, bei denen diese Eigenschaft des schwarzen Tees zu einer Frühgeburt führen kann und daher für sie nicht empfehlenswert ist.

Es wird nicht empfohlen, dieses Getränk einzunehmen, für Personen die Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt oder mit erhöhtem Säuregehalt haben. Andererseits wirkt schwarzer Tee stark auf die Nieren und fördert die Erweiterung der Blutgefäße. Aus diesem Grund wird er nicht für bei Atherosklerose, Thrombophlebitis und Bluthochdruck empfohlen.

Die Einnahme einer großen Menge schwarzen Tees trägt zur Ausscheidung von Magnesium und Kalzium aus dem Körper bei. Dies wiederum führt zu einer Abnahme der Steifheit von Knochen und Gelenken. Übermäßiges Trinken dieses belebenden Getränks birgt das Risiko, an Gicht zu erkranken.

Fehler beim Teetrinken, die dieses Getränk schädlich machen.

- Trinken sie ihn nicht zu heiß oder zu kalt;

- Machen sie ihn nicht zu stark;

- Trinken sie keinen Tee auf nüchternen Magen;

- Trinken sie nicht den Tee von gestern;

- Kochen sie ihn nicht zu lange;

- Wärmen sie ihn nicht auf;

- Nehmen sie keine Medikamente mit Tee ein.

Man kann sagen, dass er neben dem aromatischem Kaffee der ewige Klassiker und das Lieblingsgetränk von tausenden von Menschen auf der ganzen Welt ist. Es ist jedoch wichtig daran zu denken, dass sie es nicht mit ihm übertreiben sollten, denn in diesem Fall kann er ihrer Gesundheit schaden und ihre Schlafqualität stören.

Facebook
Favoriten
Twitter
Pinterest

Top Artikel heute